Das Jahr beginnt weniger gut. Im April wird der Motorsegler D-KDCT stark beschädigt. Ein Aufbau des Flugzeuges lohnt sich nicht mehr. Der Kauf eines neuen SF 25 C Rotax Falke wird beschlossen.

Doch die Flieger müssen sich lange gedulden, da am Gebrauchtflugzeugmarkt kein entsprechendes Angebot verfügbar ist. Erst im September ergibt sich die Besichtigung eines Motorseglers bei der Flugschule Unterwössen. Da das Flugzeug in technisch einwandfreiem Zustand ist, wird der Kauf direkt besiegelt. Bis Mitte Oktober müssen sich die Mitglieder nun noch gedulden. Günter Hermanns und Herbert Wersching überführen den Motorsegler von Unterwössen nach Worms. Möglichst bald soll der Motorsegler auch noch mit einer Schleppausrüstung versehen werden, um damit eigenständig Segelflugzeuge in die Luft ziehen zu können.
Die Fluglager in diesem Jahr sind wenig Erfolgreich. An Ostern sind viele Tage verregnet und das Sommerfluglager im August fällt sogar ganz ins Wasser.
Beim Flugplatzfest hält das Wetter allerdings. An diesem Flugtag ist die Nachfrage nach Segelrundflügen riesig. Sieger des Ziellandewettbewerbs wird Helmut Wolf.