In den Wintermonaten wurde der Motorsegler D-KDCT von einigen Vereinsmitgliedern teilüberholt. Das Cockpit wurde umgestaltet und eine neu Haube aufgezogen. Beim alljährlichen Volleyballturnier der Luftsportjugend konnte das Team des Luftsportvereins Osthofen den 3. Platz erringen.

Im Februar erwarb Carola End als erste Frau des Vereins die Lehrberechtigung für Motorflug (PPL A).


Im März trat Josef Wersching nach 25 Jahren Vorstandschaft nicht mehr zur Wahl an. Zum Dank für seine aufopfernde Tätigkeit als 1. Vorsitzender, Werkstattleiter und Motorseglerwart ernannte ihn der Luftsportverein Osthofen zum Ehrenvorsitzenden und Ehrenmitglied.
Gleichzeitig trat auch Manfred Hertlein nicht mehr für das Amt des Geschäftsführers an. Da der zweite Vorsitzende Axel Weißert sein Amt bereits im Vorjahr niedergelegt hatte, kam es zu einer fast vollständigen Neuzusammensetzung des Vorstandes. Markus Wendling wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Barbara Kilian wurde zweite Vorsitzende und Herbert Wersching Geschäftsführer. Günter Hermanns begleitet weiterhin das Amt des Schatzmeisters.

Auf der Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz am Flugplatz Mainz-Finthen konnte sich Tobias Wendling gleich über einen doppelten Erfolg freuen: Er siegte sowohl in der Standardklasse Hauptkonkurrenz als auch in der Juniorenkonkurrenz. Das Fluggerät für den Wettbewerb, einen Discus, hatte der Luftsportverein Osthofen zur Verfügung gestellt. Mit diesem sportlichen Erfolg wurde Tobias Wendling erneut Mitglied des Junioren-D-Kaders und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft der Junioren im nächsten Jahr.

Aufgrund des äußerst schlechten Wetters konnten die übrigen Piloten bei der dezentralen Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) kaum Erfolge sammeln. Nur Tobias Wendling gelang auch hier der Schritt aufs Siegertreppchen. Er belegte Rang 1 in der Standardklasse.

Einige Schüler der Realschule Osthofen konnten während der Projektwoche auf dem Flugplatz Worms den Segelflugbetrieb der Osthofener kennenlernen und einige Schnupperflüge durchführen.
An zwei Wochenenden schnupperte auch eine Gruppe der Volkshochschule Albisheim Segelflugluft. Beide Schnupperkurse wurden mit großer Begeisterung angenommen.

Das Flugplatzfest am 9. und 10. September wurde wieder ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wollte der Besucherstrom kaum abreißen. Zusammen mit dem Nachbarverein sorgte der LSV Osthofen für Verköstigung und Kinderbelustigung. Natürlich durften eine Segelflugausstellung und die Bildertafeln zur Vereinsgeschichte auch nicht fehlen.

Michael Munzinger besucht den Fluglehrerlehrgang in Sobernheim. Als Fluglehreranwärter im Bereich Segelflug steht er für den Ausbildungsbetrieb des Luftsportvereins Osthofen zur Verfügung.

Beim traditionellen Ziellandewettbewerb gelang es Michael Schumacher mit einem "Nuller" beim zweiten Flug das Zielrutschen mit der Ka 8 für sich zu entscheiden.