Kennzeichen: D-KOFY
Hersteller: Valentin Flugzeugbau GmbH
Baujahr: 1987
Spannweite: 17,00 Meter
Gleitzahl: 30

1988 war die Zahl der Motorseglerpiloten so stark angewachsen, dass der Bedarf nach einem zweiten Motorsegler stieg. Man erwarb die Taifun 17 E, die später von Bürgermeister Hagemann auf den Namen "Stadt Osthofen" getauft wurde. Die Taifun zählt zu den schönsten zweisitzigen Kunststoff-Motorseglern. Aerodynamisch günstig ist das Dreibein Einziehfahrwerk. Die Reiseleistung liegt bei 205 km/h. Durch ihre Beiklappflügel ist auch dieser Motorsegler äußerst platzsparend unter zu bringen. Im Luftsportverein Osthofen steht der Motorsegler mit Wölbklappen (d.h. das Flügelprofil kann im Flug verändert werden) nur den Scheininhabern zur Verfügung. Für Schulflüge wird das anspruchsvolle Fluggerät nicht eingesetzt.

Inzwischen ist die Taifun leider Geschichte. Nach einem langen, gewonnenen Gerichtsprozeß wegen eines zu heiß werdenden Motors musste sich der Verein schweren Herzens von der Taifun trennen.